Sport
Montag, 27. Januar 2020 - 15:45 Uhr

Mit Sporthypnose zu mehr Erfolg

Fragen Sie einen Sportler nach der Wichtigkeit des mentalen Anteils am Erfolg, erhalten Sie Antworten von "bis zu 90 %". Der Anteil am mentalen Training liegt in der Regel unter 5 %.  Hinzu kommt, dass bewusst ausgeführte Abläufe bei Sportlern selten die Qualität "automatisierter" Bewegungen erreichen, über die sie nicht mehr nachdenken müssen. Rund 98% unserer Handlungen werden unbewusst ausgeführt! Woran sollte man also verstärkt arbeiten? Die Sporthypnose konzentriert sich im Wesentlichen auf folgende Faktoren, die bei der Einzelkarriere und/oder im Teamsport eine wertvolle Unterstützung bieten können:

- Turbo für das Selbstvertrauen
- Imaginieren der perfekten Leistung
- Konzentration auf den Punkt
- Ablenkungen ausblenden
- Trainingsleistungen im Wettkampf umsetzen
- Mit optimalem Leistungszustand "in die Zone kommen" ("Flow")
- Zeitlupentechnik zur Perfektionierung der Bewegungsabläufe
- Frühere Erfolge für neues Durchstarten nützen
- "Blindes" Verständnis im Spielaufbau
- Erlernen der Wach- und Selbsthypnose
      
Verankerung der Selbsthypnose
Mit dieser tollen Fähigkeit können Sie jederzeit ohne fremde Hilfe binnen Sekunden in eine angenehme Trance eintauchen und sich ganz der sportlichen Ziele widmen. Wenden Sie die Selbsthypnose regelmäßig an, wird sie erfahrungsgemäß immer tiefer und schöner. So behalten Sie diese Fähigkeit Ihr Leben lang und können sie auch zur Verfolgung anderer Vorhaben gezielt einsetzen. Bleiben Sie sportlich!

Telefonische Terminvereinbarung unter 0650 8000 350